Himmelfahrtskirche MĂĽnchen Sendling

„La petite église“ nennt Uwe Jonas eine Kombination von ortsspezifischen Werken für die Sendlinger Himmelfahrtskirche. Aus dunkelblauem Rauriser Marmor gefertigt, signalisieren „Stern“, „Mural“ und „Konus“ in Material und Botschaft Ambivalenz. Marmor, behauen und beschnitten, in die Gestalt von Pflastersteinen gekleidet, löst Assoziationen von Härte, von undurchdringlicher, gleichförmiger Massivität aus. Bei näherem Hinsehen weicht die anonyme Strenge. Fein gemasert, ist jeder Stein einzigartig und unverwechselbar. Alle Steine bilden neue, lichte Effekte. Nichts ist hermetisch, „Konus“ und „Mural“ sind beständig durchlässig. Individualität bleibt erhalten und fügt sich doch zu stabiler, gemeinschaftlicher Einheit.

Auszug aus dem Katalogtext "La petite église" von Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler